top of page
Magazin: Blog2

Clickertraining 2: AUTOCLICK!



Clickern umgekehrt: Ein kleiner Trick, ein Einblick ins Tiertraining, eine Einführung in das Clickertraining, Targettraining und ein Hundevideo – alles in einem Artikel. Clickertraining ist zwar keine Raketenwissenschaft, hängt aber vom exakten Timing ab. Anfangs ist es schwierig, sich gleichzeitig auf Hund, Clicker und Leckerlis zu konzentrieren. Lassen Sie zu Beginn doch einfach Ihren Hund clicken.



1. Sie brauchen: Einen Hund

Ein Smartphone

Darauf eine Klicker-App:

2. Zunächst müssen wir also den Hund dazu bringen, mit der Nase den Button zu berühren. (Übungen, in deren Rahmen das Tier mit einem Körperteil einen Gegenstand oder auch die Hans des Trainers berühren muss, nennt man Targettraining.)


Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Sie warten, bis dieser Fall eintritt. Sie wecken das Interesse das Hundes. Machen Sie Ihr Tier mit Gesten aufmerksam oder nehmen Sie die Abkürzung, indem Sie dem Hund einen Sinn für sein Tun geben, indem sie die Zone des Buttons mit einem Stück Wurst oder dergleichen antippen.

3. Früher oder später wird der Hund also mit der Nase an den Button ankommen und es wird „Click“ machen. Den Hund SOFORT mit einem Leckerli belohnen. Dazu steht Ihnen bei einem Hund eine Latenzzeit von etwa 0.5 Sekunden zur Verfügung, danach ist es eher zu spät. 4. Der Hund wird nun damit beginnen, einen Zusammenhang zwischen dem Click und dem Leckerli herzustellen. VORSICHT! Es gibt sehr ehrgeizige Hunde, die in dieser Phase zu Frustbissen neigen. Schummeln Sie nicht, belohnen Sie nur bei einem Click, aber sehen Sie zu, dass Ihr Tier immer wieder erfolgreich ist und der Frustpegel nicht zu hoch steigt. Bauen Sie an dieser Stelle eine Übung ein, die der Hund bereits gut beherrscht, um ihm ein Erfolgserlebnis zu verschaffen Weisen Sie mit dem Finger auf den Button und sprechen Sie während der Übung kein Wort.

5. Üben Sie das erlernte so lange, bis sie felsenfest davon überzeugt sind, dass der Hund clicken wird. Verbinden sie nun die Geste des Zeigens mit einem akustischem Befehl.


Reihenfolge:

Akustisches Signal: sprechen Sie: „Click!“

Geste: Zeigen

Erfolg: es macht Click

Innerhalb von 0.5 Sekunden belohnen. Festigen Sie das Erlernte. Üben Sie kurz, aber häufig.


Clicker-Apps finden Sie in reichlicher Auswahl im App-Store Ihres Vertrauens. Wählen Sie einen Klicker mit großem, kontrastreichem Button. Falls es mehrere akustische Varianten des Clicks zu Auswahl gibt, ist es egal, für welche Sie sich entscheiden, aber bleiben Sie dabei.


Viel Erfolg!

Clickertraining Teil 3 erscheint demnächst

43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Σχόλια


bottom of page