top of page
Magazin: Blog2

Der etwas andere Retriever

Aktualisiert: 25. Feb. 2020


Curly Coated Retriever Bild: Mattias Agar Lizenz: CC BY-SA 2.0

Der Curly Coated Retriever unterscheidet sich nicht nur durch sein Haarkleid von Labrador und Golden Retriever.


Mit dem Ziel, eine besonders wetterfeste Rasse von Apportierhunden zu erhalten wurde bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Rasse Irish Water Spaniel mit Hunden vom Schlag der Neufundländer gekreuzt. Zur Verbesserung der jagdlichen Eigenschaften wurden später noch Großpudel in die Rasse eingekreuzt. Der Hundetyp, der dann um die Mitte des 19. Jahrhunderts auf Ausstellungen präsentiert wurde, entsprach schon weitestgehend dem heutigen Erscheinungsbild der Rasse.


Die Vorfahren des Curly Coated Retrievers:

Neufundländer
Irish Water Spaniel Bild: Pleple2000 Lizenz: CC BY-SA 3.0
Großpudel

Der Curly Coated Retriever ist ein seltener Hund. Weltweit sind nur etwa 4000 Exemplare größtenteils in der Hand von Jägern in Skandinavien und Schottland. Ein Schicksal als Modehund blieb ihm bisher erspart. Das wird hoffentlich auch so bleiben, denn der Curly Coated stellt zum einen recht hohe Anforderungen an seinen Halter und ist andererseits trotz seiner fehlenden Unterwolle wenig hitzefest.

Curlie Welpe Bild: Martin Steiger Lizenz: CC0 1.0

Charakterlich unterscheidet er sich erheblich von anderen Apportierhunden wie etwa dem Labrador Retriever. Curly Coated Retriever sind Fremden gegenüber deutlich reservierter und verfügen zudem über einen ausgeprägten Wach- und Schutztrieb.

Ihr lockiges Haarkleid ist im Prinzip sehr pflegeleicht. Regelmäßiges Bürsten ist allerdings angebracht, um Verfilzungen vorzubeugen. Einen Hund, der nicht haart sollte man sich nicht erwarten, sie sind keine Labradoodles. Curlies gibt es in den Farben Schwarz und Dunkelbraun, wobei beide Farben in einem Wurf vertreten sein können.


Der Curly Coated Retriever an der Arbeit
Mission accomplished!

Die bevorzugte Beschäftigung von Curly Coated Retrievern ist naturgemäß die Jagd. Wird ein Curlie nicht jagdlich geführt, muss die fehlende Arbeit jedenfalls durch adäquate Beschäftigung kompensiert werden:


Steckbrief Curly Coated Retriever:

Größe: Schulterhöhe laut Rassestandard 63cm bis 69cm

Gewicht: nicht festgelegt

Farben: Schwarz und Dunkelbraun

Eignung als Familienhund: 5/10

Angeborene Schärfe: 9/10 jagdliche Schärfe und Raubzeugschärfe

Jagdtrieb: 9/10

Hütetrieb: 2/10

Schutztrieb: 8/10

Wachtrieb: 8/10 mit individuellen Unterschieden

Täglicher Zeitaufwand: weit über Durchschnitt

Verträglich mit Artgenossen: 6/10

Lebenserwartung: zwischen 10 und 14 Jahren

Rassetypische Erkrankungen: Hüftdysplasie tritt bei guter Zucht selten auf.

119 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page