top of page
Magazin: Blog2

Rattenjäger

Aktualisiert: 21. Dez. 2023


Ihm entgeht nichts: Zwergpinscher

Einst waren sie zahlreich, auf beinahe jedem Hof hat so ein Rattler die Ställe und Stadel von Mäusen und Ratten befreit.

Es handelt sich nicht um einen einheitlichen Schlag von Hunden, vielmehr gehören die auf Nagetierjagd spezialisierten Hunderassen in der Systematik der FCI ganz verschiedenen Gruppen an. Eine konvergente Entwicklung aufgrund der Aufgabe ist nicht zu übersehen. Das betrifft einerseits den Körperbau, viel mehr aber noch charakterliche Ähnlichkeiten. Den Rattenfängern gemein ist ihre hervorragende Eignung als Familienhund. Während einige Rassen in ihrem Metier hochspezialisiert sind, haben andere, etwas größere Rassen noch weitere Aufgaben wie das Zusammentreiben von Vieh und der Bewachung von Haus und Hof.

Sehen wir uns die einzelnen rattenfangenden Hunderassen im einzelnen an:

Der in Österreich einst am weitesten verbreitete Schlag war der Pinscher. Aus verschieden Phänotypen dieses Landschlages wurden die Pinscher und Schnauzerrassen gezüchtet, die wir heute kennen. Während Riesenschnauzer, Österreichischer Pinscher und Dobermann andere Aufgaben zu erfüllen hatten und für die Jagd auf wendige Nagetiere etwas groß geraten sind, werden die kleineren Pinscher nach wie vor als Rattenjäger gehalten.


Die Rattler unter den Pinschern, in ansteigender Größe sind:


Der Prager Rattler (In Wien früher als „Rehrattler“ bekannt und verbreitet)

SWAT-Kommando: Prager Rattler Bild: Томасина Lizenz: CC BY-SA 3.0

Der kleine Wirbelwind wird vom FCI der Gruppe der Gesellschaftshunde zugerechnet. Wer jemals einen wütenden Prager Rattler bei der Nagetierjagd beobachtet hat weiß, dass er einen lupenreinen Pinscher vor sich hat, ein Prager Rattler nimmt keine Gefangenen! Er entstammt Zuchtlinien des Pinschers, die zur Haltung als Repräsentationshund für den Böhmischen Adel selektiert wurde, was sein besonders kleines Format erklärt.


Steckbrief Prager Rattler:

Größe: Schulterhöhe laut Rassestandard 20cm bis 23cm.

Gewicht: ca. 2 ½kg

Farben: meist Lackschwarz mit braunen Abzeichen, seltener braun

Eignung als Familienhund: 10/10

Angeborene Schärfe: 9/10, soweit es Nagetiere betrifft

Jagdtrieb: 9/10, soweit es Nagetiere betrifft

Hütetrieb: 3/10 individuell unterschiedlich können Reste seiner Hofhund-Vergangenheit auch in Form von Hütetrieb duschschlagen

Täglicher Zeitaufwand: durchschnittlich

Verträglich mit Artgenossen: 6/10

Lebenserwartung: 12 bis 14Jahre

Rassetypische Erkrankungen: Der Prager Rattler ist generell ein recht gesunder Hund. Wenn Sie sich einen solchen anschaffen wollen, vermeiden Sie bitte besonders kleine Zuchtlinien, die Ihnen vielleicht als „Prager Toy-Rattler“ untergejubelt werden. Diese Rasse ist schon klein und zart genug. Versuche, ihn noch kleiner zu züchten, haben neurologische Probleme zur Folge (Zitterer).


Der Affenpinscher

Affenpinscher

Auf zahlreichen alten Bildern flämischer Meister bis zurück zu einer Zeichnung von Albrecht Dürer sind Vorläufer heutiger Affenpinscher verewigt. Man kann also davon ausgehen, dass es sich um eine sehr alte Rasse handelt. Die heutigen Affenpinscher unterscheiden sich leider von diesen Hunden durch einen stärkeren Vorbiss und eine verkürzte Schnauze. Charakterlich unterscheidet sich der Affenpinscher durch seine besonders gute Verträglichkeit mit Artgenossen von anderen Pinscherrassen


Steckbrief Affenpinscher:

Größe: Schulterhöhe laut Rassestandard 25cm bis 30cm.

Gewicht: 4kg bis 6kg

Farben: laut Rassestandard schwarz mit schwarzer Unterwolle. Grau ist demnach unerwünscht. Trotzdem sind viele Affenpinscher grau.

Eignung als Familienhund: 10/10

Angeborene Schärfe: 8/10, soweit es Nagetiere betrifft

Jagdtrieb: 7/10, soweit es Nagetiere betrifft

Hütetrieb: 3/10 individuell unterschiedlich können Reste seiner Hofhund-Vergangenheit auch in Form von Hütetrieb duschschlagen

Täglicher Zeitaufwand: durchschnittlich

Verträglich mit Artgenossen: 9/10

Lebenserwartung: 12 bis 14Jahre

Rassetypische Erkrankungen: Der Affenpinscher ist generell ein recht gesunder Hund. Patellaluxation, Ulcus corneae, Atemschwierigkeiten, Persistierender Ductus arteriosus treten bei verantworungsvoller Zucht sehr selten auf.



Der Zwergpinscher

Klein aber geländegängig: der Zwergpinscher

Äußerlich ist der Zwergpinscher einem Dobermann nicht ganz unähnlich, wenn man von der Größe absieht. Die Tapferkeit dieser Hunde grenzt an Größenwahn, eine Eigenschaft, die im Umgang mit kräftigeren Hunden auch zu Problemen führen kann, weil der Zwergpinscher davon ausgeht, dass er der Chef ist, was andere Hunde manchmal nicht so sehen. Er ist extrem anhänglich und will unbedingt ausreichend beschäftigt werden. Zusammen mit dem Pudel ist er der Hund, der am besten für „Kunststücke“ aller Art geeignet ist.


Steckbrief Zwergpinscher:

Größe: Schulterhöhe laut Rassestandard 25cm bis 30cm

Gewicht: 5kg bis 7kg

Farben: Lackschwarz mit braunen Abzeichen, seltener auch rotbraun bis dunkelbraun Eignung als Familienhund: 10/10

Angeborene Schärfe: 9/10, Nagetier- u. Raubzeugschärfe

Jagdtrieb: 8/10, sollte keinesfalls unterschätzt werden

Hütetrieb: 7/10, der Zwergpinscher ist ein Hund, der in der Lage ist, Großvieh wie ein Heeler zu treiben, indem er nach den Hinterbeine schnappt und sich danach duckt oder schnell aus dem Gefahrenbereich entfernt.

Täglicher Zeitaufwand: über Durchschnitt, Zwergpinscher haben einen starken Arbeitstrieb Verträglich mit Artgenossen: 6/10, er ordnet sich nur kompetenten Hunden unter Lebenserwartung: 15 bis 17 Jahre

Rassetypische Erkrankungen: Es sind keine rassespezifischen Erkrankungen bekannt, die allermeisten Zwergpinscher sehen den Tierarzt nur zu Impfungen.

Der Deutsche Pinscher

Deutscher Pinscher

Er ist dem Zwergpinscher äußerlich und charakterlich sehr ähnlich und unterscheidet sich von diesem hauptsächlich durch seine Größe.


Steckbrief Deutscher Pinscher:

Größe: 45cm bis 50cm.

Gewicht: 14kg bis 20kg, erheblich größere Zuchtlinien sind nicht selten.

Farben: Lackschwarz mit braunen oder rötlichen Abzeichen oder einfärbig rotbraun

Eignung als Familienhund: 10/10

Angeborene Schärfe: 8/10, Nagetiere und Raubzeug

Jagdtrieb: 6/10, der deutsche Pinscher entfernt sich zwar nicht selbstständig von Haus und Hof, sein Jagdtrieb kann aber individuell trotzdem recht stark ausfallen.

Hütetrieb: 7/10, der Deutsche Pinscher ist ein klassischer Hofhund, Vieh zu treiben und zu hüten gehört mit zu seinem Anforderungsprofil

Täglicher Zeitaufwand: durchschnittlich

Verträglich mit Artgenossen: 7/10

Lebenserwartung: 12 bis 14Jahre

Rassetypische Erkrankungen: Keine bekannt, der Deutsche Pinscher ist normalerweise ein sehr gesunder Hund Rattenfangende Terrier

Oben: Jack Russel Terrier / Norwich Terrier / Dandie Dinmont Terrier Unten: West Highland White Terrier / Cairn Terrier / Yorkshire Terrier Lizenz: CC BY-SA 2.0

Auf den Britischen Inseln wurden Rattenspezialisten vor allem aus der Gruppe der Terrier gezüchtet. All diese Hunde, auch den unterschätzten Yorkshire Terrier verbindet, dass sie gnadenlose Vollstrecker sind. Eine Beschreibung der sehr zahlreichen einzelnen Rassen würde den Rahmen sprengen. Die einzelnen Rassen unterscheiden sich hauptsächlich im Format, sind sich aber charakterlich recht ähnlich.


Nicht mit mir! American Rat Terrier Bild: Bree Bailey Lizenz: CC BY-SA 2.0

Stellvertretend hier ein Rasseportrait des American Rat Terriers:

Größe: Schulterhöhe laut Rassestandard 33cm bis 46cm

Gewicht: nicht festgelegt

Farben: Schwarze und braune Platten auf weißem Grund

Eignung als Familienhund: 8/10

Angeborene Schärfe: 10/10, soweit es Nagetiere betrifft

Jagdtrieb: 10/10, soweit es Nagetiere betrifft

Hütetrieb: 1/10

Täglicher Zeitaufwand: durchschnittlich

Verträglich mit Artgenossen: 6/10

Lebenserwartung: sehr langlebig, bis zu 18 Jahren

Rassetypische Erkrankungen: Kaum bekannt, der Rat Terrier ist ein sehr gesunder Hund



Iberische Rattler

Ratonero Bodeguero Andaluz

Für die Rattenfänger der Iberischen Halbinsel wird ebenfalls eine Abstammung von Terriern vermutet. Diese Gruppe von Hunden trägt die spanische Bezeichnung für Rattenfänger, nämlich „Ratonero“ schon im Namen. Obwohl es sich um durchwegs sehr alte Hunderassen handelt, blieb ihnen die Anerkennung durch die FCI bisher versagt.

Die bekanntesten Schläge sind:

Ratonero Bodeguero Andaluz

Ratonero Valenciano

Ratonero Mallorquin und der aus dem Baskenland stammende

Villanuco de Las Encartaciones


Der Hollandse Smoushond

Hollandse Smoushond Bild: Zepp Web Lizenz: CC BY 2.0

Der verbreitetste Rattenjäger der Niederlande war und ist der Hollandse Smoushond. Dieser rauhaarige Hund aus der Gruppe der Pinscher und Schnauzer verfügt, den Wetterbedingungen seiner Heimat entsprechend, über ein dichtes, struppiges und wetterfestes Haarkleid.


Steckbrief Hollandse Smoushond:

Größe: 35cmm bis 42cm.

Gewicht: 9kg bis 10kg

Farben: Enfarbig, meist strohgelb

Eignung als Familienhund: 9/10

Angeborene Schärfe: 8/10, Nagetiere

Jagdtrieb: 6/10,

Hütetrieb: 4/10

Täglicher Zeitaufwand: durchschnittlich

Verträglich mit Artgenossen: 7/10

Lebenserwartung: Bis zu 15 Jahren

Rassetypische Erkrankungen: Der Smoushund ist ein sehr gesunder Hund, rassespezifische Erkrankungen sind kaum bekannt.

Prinzipiell eignen sich alle Hunde der rattenfangenden Zunft zum Begleit- und Familienhund. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du mit ihrem hohem Energiepegel zurecht kommst, helfe ich Dir gerne.



3.524 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Spitze!

Schwererziehbar?

Comments


bottom of page