top of page
Magazin: Blog2

Tue der Nase deines Hundes Gutes, damit seine Seele Lust hat, darin zu wohnen!

Dass der wichtigste Sinn des Hundes der Geruchssinn ist, ist allgemein bekannt. Doch warum wird dem kaum Rechnung getragen? Dabei macht eine artgerechte Beschäftigung der Hundenase sowohl dem Halter als auch dem Hund Spaß.


Dipl.Tiertrainer Thomas Hauser mit Hündin GINA beim Funtrailing


Funtrailing

Die Personensuche ist nicht nur eine Beschäftigung für Mitglieder von Rettungshundestaffeln. Auch durchschnittliche Familienhunde und ihre Halter können sich in dieser spannenden Tätigkeit engagieren und schnell Erfolge erzielen, fachkundige Anleitung vorausgesetzt.

Beim Funtrailing mit dem Familienhund steht nicht die Leistung im Mittelpunkt, sondern vielmehr der Spaß an der Sache, eine artgerechte Beschäftigung für den Hund sowie das Entdecken der eigenen Kompetenz des Hundes und des Halters. Die Prinzipien, nach denen die Personensuche erlernt und ausgeführt wird, sind jedoch die gleichen wie in professionellen Rettungshundestaffeln.


Ausrüstung und Suchperson

Die benötigte Ausrüstung ist überschaubar. Du benötigst ein gut sitzendes Brustgeschirr für deinen Hund, eine Schleppleine bzw. einen Schweißriemen sowie ein weiches, hochwertiges Leckerchen (Besonders bewährt hat sich Hundeleberwurst aus der Tube).

Es liegt in der Natur der Sache, dass Du zur Personensuche eine Suchperson benötigst. Ebenfalls benötigst du eine Duftprobe dieser Suchperson. Das kann beispielsweise ein Kleidungsstück sein, das eng am Körper getragen wurde und von der Suchperson persönlich in ein Plastiksackerl verpackt wurde, damit sich der Individualgeruch der Suchperson möglichst unverfälscht erhält. Aber auch eine eben abgenommene Kopfbedeckung erfüllt diesen Zweck sehr gut.


Können alle Hunde dieser Beschäftigung nachgehen?

Leider nicht. Zwar haben alle Hunde die Veranlagung dazu. Für brachyzephale Qualzuchten mit einer kaum mehr vorhandenen Nase ist jegliche Nasenarbeit eher Quälerei als Vergnügen. Bestimmt hast Du dich jedoch vor der Anschaffung deines Hundes mit diesem Thema befasst und deshalb eine solche Rasse vermieden.

Windhunde hingegen, die eigentlich mehr mit den Augen als mit der Nase jagen (Sighthounds), erzielen in der Personensuche oft erstaunlich gute Ergebnisse.


Wie kann die Personensuche erlernt werden?

Die Personensuche kann neben den erwähnten Rettungshundestaffeln auch bei jedem kompetenten Hundetrainer erlernt werden. Allerdings bilden Rettungshundestaffeln nicht zum reinen Vergnügen aus. Ähnlich wie bei der freiwilligen Feuerwehr wird dort das regelmäßige Erscheinen zum Training und im Ernstfall auch die Anreise zu Einsätzen vorausgesetzt.

Beim Funtrailing im Freizeitbereich bestehen diese Verpflichtungen nicht, und es steht der Spaß für Mensch und Tier im Vordergrund.


Damit du herausfinden kannst, ob Funtrailing Dir und deinem Hund Spaß macht, biete ich auf dem Schnuffelhof ein kostenloses "Probeschnuppern" an. Ich freue mich auf dich und deinen Hund!








253 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page